Kanu- und Skigesellschaft 1921 e.V.
Mainz-Mombach


Besucher: 279.991

Berichte


Wanderfahrt des KV Rheinhessen zur Sommersonnenwende

Am Samstag, dem 19.06.04 trafen sich 9 Wanderfahrer zum Laden ihrer Boote im Bootshaus der KSG. Schnell hatte man drei Zweier und drei Einer geladen, so dass wir um 10.30 Uhr starten konnten.

Die zweitägige Paddeltour ging von Worms nach Guntersblum und von Guntersblum nach Mainz-Mombach. Udo, Waltraud und Michael fuhren zuerst nach Guntersblum, um dort ein Auto abzustellen. Der Rest fuhr schon nach Worms.
In Worms angekommen (natürlich zu früh), luden wir die Boote ab. Es hatte angefangen zu nieseln und da noch genug Zeit war, gingen wir ins Vereinsheim, um uns zu stärken. Es war lecker und sehr lustig. Oft mussten wir an Mike und Conny denken, denn Mike war krank geworden und lag mit Fieber im Bett.

Um 14.15 Uhr blies Wolfgang König, der Wanderwart des KV Rhh. ins Horn und alle Boote wurden zu Wasser gelassen. Kaum hatten wir den Rhein überquert, fing es wieder an zu regnen und es wurde schwarz am Himmel. Es goss wie aus Eimern und nicht nur das, es wehte auch noch ein kräftiger Wind, so dass wir alle unsere Paddel fest in den Händen halten mussten. Damit noch nicht genug, nun kamen auch noch die Wellen dazu. Nach ca.1 1/2 Stunden war alles vorbei und wir fuhren im Sonnenschein, aber bei etwas kühleren Temperaturen bis nach Guntersblum. Wie immer wurden wir dort herzlich begrüßt.

Während wir auf der Terrasse saßen, wurde ein großer Topf Chili con Carne heiß gemacht und Würstchen mit Brot vorbereitet.

Einige von uns wollten danach ihre Zelte aufbauen, doch das ging nicht, denn es schüttete schon wieder. Kurz entschlossen quartierten wir uns im Vereinsheim ein, indem wir die noch freien Betten für uns reservierten. Nun ging es darum, wer schläft oben und wer unten, doch auch das war schnell gelöst. In den oberen Betten schliefen Liane (die ihre erste Wanderfahrt mitmachte), Katja, Frank und Michael. Unten machten es sich Anne und Peter (auch zum ersten Mal bei einer Wanderfahrt dabei) sowie ein weiterer Wanderfahrer bequem. In den Autos übernachteten Cornel sowie Udo und Waltraud, die seit langem wieder einmal bei einer Paddeltour dabei waren.

Doch bevor wir in die Betten gingen, saßen alle ca. 35 Teilnehmer der Wanderfahrt um das Lagerfeuer, sangen Lieder, erzählten Witze und lachten viel.

Als sich die Müdigkeit langsam breit machte gingen auch wir zum Schlafen.

Doch bevor wir schlafen konnten, ulkten wir bestimmt noch zwei Stunden, denn ein Lachanfall jagte den anderen. Dazu sollte man erwähnen, dass das Chili con Carne seine Wirkung zeigte und so manches Lüftchen durch den Raum schwebte. Dann wurde es still und die Schnarcher hatten freie Fahrt. Ihr werdet es nicht erraten, wie viele Festmeter Holz in dieser Nacht zersägt wurden. Einer hielt es nicht aus und zog mit seinem Bett in den Aufenthaltsraum.

Am nächsten Morgen schien wieder die Sonne und wir freuten uns alle auf das tolle Frühstück. Es gab eine große Auswahl. Während des Frühstücks gab Wolfgang König bekannt, dass wir um 11.00 Uhr starten zur Weiterfahrt zur Insel Langenaue. Mit einem Ahio-Gruß verabschiedeten wir uns von den Guntersblumern. Doch kaum zu glauben, kurz vor der Langenaue zog sich der Himmel schwarz zu und wir paddelten so schnell wir konnten, um noch trockenen Fußes dort ankommen zu können. Und wir kamen trocken an.

Eine Gruppe Radfahrer suchte ebenfalls Schutz vor dem Regen, doch nach dem zweiten Hinschauen erkannten wir die Radfahrer der KSG. Auch sie hatten einen Stopp auf der Insel gemacht und stärkten sich, bevor es weiter ging.

Der Regen hatte endlich nachgelassen und so konnten wir um 14.00 Uhr wieder aufs Wasser. Bei Sonnenschein und blauem Himmel paddelten wir nach Mainz.

Mit einem dreifachen Ahoi verabschiedeten wir die Kameraden vom MKV und starteten durch zum KSG-Bootshaus nach Mombach.

In der KSG angekommen war Arbeitsteilung angesagt. Während die Männer die Autos holten, putzten die Frauen alle Boote und räumten sie, so weit möglich, auch in die Regale.

Danach wurde erst einmal Kaffee gekocht, denn die Männer wollten Kuchen mitbringen. Mit der gemütlichen Kaffeetafel klang der Tag aus und eine schöne Wanderfahrt war zu Ende.

Eure KATJA

Und ihr noch ein jede Menge Bilder:









































































































0 Kommentar(e) vorhanden




Bericht ausdrucken

Bericht ohne Bilder ausdrucken

zurück zur Übersicht




Shoutbox aktivieren
Angaben gem. § 6 TDG
Copyright ©: Inhalt KSG Mainz-Mombach | Code & Design Michael Werum