Kanu- und Skigesellschaft 1921 e.V.
Mainz-Mombach


Besucher: 280.031

Berichte


Ein Wochenende am Edersee

Ausflug ins Abenteuerland Edersee

Am 02.07.2010 fand unser Ausflug an den Edersee statt.
Da die Anreise freitags war, reisten alle berufsbedingt unterschiedlich an. Frank und Katja fuhren mit dem Hänger bereits gegen 11:00 Uhr los, gefolgt von Peter und Anne. Leider blieb das Hänger-Gespann kurz vor Marburg mit einer Autopanne liegen.
Damit unser Abendessen bei diesen hochsommerlichen Temperaturen (über 35 Grad!!) nicht in Gefahr geriet, wurde alles Essbare zu Peter und Anne umgeladen. Die beiden hatten auf dem Campingplatz, genau wie Frank & Katja, sowie Norbert & Sabine, einen Wohnwagen gemietet.
Die Organisation eines Ersatzfahrzeugs mit Anhängerkupplung gestaltete sich äußerst schwierig, so dass Frank und Katja erst gegen ca. 20:00 Uhr bei uns auf dem Abenteuercampingplatz Edersee eintrafen.
Auch Sabine & Norbert erwischte es mit einer Autopanne und beide mussten umkehren, um Sabines Flitzer für die Weiterfahrt zu holen.
Doch mit dieser Aufregung nicht genug; der dicke Hammer kam erst als alle Mietwohnwagen bezogen werden sollten. Es handelte sich bei den Wohnwagen um eine wahre Oldtimerausstellung inmitten eines Bauernhof-Campingplatzes!
Die Wohnwagen schienen über Generationen angesammelt worden zu sein.
Einige Nerven lagen schier blank. Doch als Wolfgang sein neues Turtle-Zelt aufbaute, kam bei einigen das Lächeln zurück, denn keiner glaubte daran, dass Wolfgang wirklich in dieses kleine Zelt passen würde. Aber Wunder gibt es immer wieder! Jetzt half nur noch eins: ein gutes Abendessen. Dabei kam schon wieder gute Laune auf, besonders, als Norbert seinen Gabeltrick vorführte: fing er doch tatsächlich eine aus ca. 2 m entfernt abgeworfene Tomate mit seiner Gabel auf!!! Bravo! Als wir nach dem Abendessen noch so beim Plausch zusammen saßen, hörten wir etwas Rascheln. Wie sollte es anders sein - wir waren schließlich am Edersee!! Richtig: ein Waschbär machte sich an unserer Mülltüte zu schaffen und ließ sich auch nicht aus der Ruhe bringen als Conny ihn Auge in Auge blickend ansprach.
Nachdem der Abend langsam ausklang, freute sich jeder auf eine ruhige Nacht.
Aber auch das bereitete einigen leichte Probleme, da auf dem angrenzenden Feld ein Esel und Kühe die Nacht zum Tag machten und sich lautstark meldeten.

Am Samstagmorgen frühstückten wir gemütlich und ausgiebig mit ofenfrischen Brötchen, bevor wir uns auf unsere Ederseetour vorbereiteten. Mit viel Liebe und dick eingecremt entgegneten wir einem Sonnenbrand, bevor wir bei schon sehr heißen Temperaturen in See stachen. Leider konnten Sabine Arnold und Inga Räuschel uns nicht begleiten, da es den beiden durch die anhaltende Hitze der vergangenen Tage kreislauftechnisch nicht so gut ging.
Auch Sabine Mämpel blieb an Land.

Mit 12 Booten paddelten wir los und folgten dem kurvenreichen Verlauf des Edersees vorbei an saftigen Wiesen und Wäldern.
Zur Rast landeten wir an einem schönen Sandstrand an und freuten uns auf eine kühle Erfrischung, in Form eines großen Eisbechers oder einem kühlen Bierchen.
Die Hitze war schier unerträglich, so dass wir uns wieder aufs kalte Wasser des Sees freuten und weiter paddelten in Richtung Staumauer.
Dort angekommen gingen einige von uns ausgiebig schwimmen, andere paddelten schon langsam zurück. Es war eine gemütliche Tour, bei der jeder sein Tempo und seine Abkühlungsintervalle der Witterung anpasste.
Auf der Rücktour suchten wir vergebens nach etwas Schatten, was sehr schwer war, so dass einige kurz vor Ende der Tour erneut im See abtauchten.
Noch rechtzeitig erreichten wir das Ufer unseres Campingplatzes, um das Spiel unserer Nationalmannschaft nicht zu verpassen. Der Großteil unserer Truppe ging zur Großleinwand ins Lokal des Campingplatzes, die Restlichen machten es sich vor dem Kleinfernseher in unserem Camp gemütlich.
Es war ein heißer Tag und noch ein heißereres Spiel der deutschen Mannschaft.
Jedes der 4 erzielten Tore wurde von Pascal mit einem kräftigen Ton aus seiner Vuvuzela verkündet, so dass auch der Letzte auf dem Platz Bescheid wusste, was es geschlagen hatte! Nach und nach kamen auch unsere KSGler wieder ins Camp, da die Hitze im Lokal nicht zu ertragen war, kam unser „kleiner Fernseher“ jetzt noch ganz groß raus. Nach dem erfolgreichen Spiel richteten wir das Abendessen her, es wurde im Team gegrillt, dazu gab es die während des Spiels entstandenen Salate, frisches Brot und jede Menge Soßen.
Nach dem üppigen Mahl wurde gemeinsam abgeräumt und gespült, so dass wir den Rest des endlich kühler werdenden Tages heiter und ausgelassen miteinander verbringen konnten.
Sabine Arnold reichte zu später Stunde noch was zum knabbern in Form von Spundekäs & Dips mit Bretzeln. Da wir alle gut zu Abend gegessen hatten, blieb noch etwas über, dass die Nacht allerdings nicht überstehen sollte. Nach und nach gingen wir in unsere Betten und siehe da: die Katzen tanzten auf den Tischen !!

Nach einer lauen Nacht trafen wir uns nach und nach wieder an unserer großen Tafel zum Frühstück. Anschließend räumten wir alles zusammen und bereiteten die Heimreise vor. Da unser Bootshänger immer noch ohne Zugmaschine war, rettete uns unser Präsident der KSG Jürgen Veith!!! Er machte sich bereits am Sonntagmorgen um 7:00 Uhr in Mainz auf den Weg, um den Hänger abzuholen.
Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön von allen Ederseepaddlern.
Die anschließende Heimreise verlief flott und pannenfrei! Es war ein abenteuerliches, sehr heißes, aber auch ein ganz tolles Wochenende.

und noch ein paar Bilder:



Ein Bauernhof als Campingplatz



Unser Zeltplatz



Früstück vor der Fahrt



Sie sehen, sagen und hören nichts



Hänger abladen





Vorbereitungen zur Fahrt



Herzlisches einschmieren



Erster Zwischenstopp



Abkühlung im Edersee



Zwei beim Grillen





Gemeinsames Abendessen



WM-Abend



Nachts kamen die Raubkatzen



Ein schöner Tag geht zu Ende


Bis zur nächsten Tour grüßen Euch mit einem 3-fachen Ahoi
Katja & Mike


0 Kommentar(e) vorhanden




Bericht ausdrucken

Bericht ohne Bilder ausdrucken

zurück zur Übersicht




Shoutbox aktivieren
Angaben gem. § 6 TDG
Copyright ©: Inhalt KSG Mainz-Mombach | Code & Design Michael Werum