Kanu- und Skigesellschaft 1921 e.V.
Mainz-Mombach


Besucher: 279.991

Berichte


Pfingstfahrt ins Elsaß

DKV Pfingstfahrt ins Elsaß

Vom 13.- 16.05.2005 nahmen wir mit 9 Erwachsenen und 2 Kindern an der Pfingstfahrt ins Elsass teil.
Am Freitag, dem 13. war Anreise. Wir kamen gut gelaunt und voll motiviert auf dem Campingplatz „ Municipal Les Pins“ in Haguenau an, und schlugen unser Lager auf. Da tauchte schon die erste Schwierigkeit auf: trotz vereintem Europa gibt es immer noch unterschiedliche Steckdosen, so das sich einige von uns zu erst einmal auf die Suche nach einem Adapter machen mussten. So lernten wir dann auch gleich die Gegend um den Campingplatz etwas besser kennen. Dank bereits ansässiger Camper bekamen die zurückgelassenen Vereinsmitglieder erst einmal einen Kaffee, und schon sah die Welt wieder etwas rosiger aus. Unseren ersten Abend beschlossen wir in Vorfreude auf unsere erste Paddeltour am Samstag, mit einem „Französischen Abendessen“: viel Käse, Baguette und Rotwein!



Am Samstag morgen um 8:00h ging es dann nach einem guten gemeinsamen Frühstück los:
Das Wetter war uns zwar nicht hold, aber die Gemeinschaft war sehr herzlich.
Unsere Tour führte uns ab Bischheim 25km auf der Ill entlang.
Beim Boote klarmachen bemerkten dann Michael und Conny die zweite Panne: sie müssen die Strecke bei diesem unfreundlichen Wetter ohne Spritzdecke zurücklegen, da diese aus Schongründen im Wohnwagen vergessen wurden.
Nichts desto Trotz wurde es eine kühle, aber sehr schöne Fahrt und es herrschte eine Superstimmung.











































Als wir auf den Campingplatz zurückkehrten, wärmten wir uns erst einmal bei einer heißen Tasse Kaffee und leckerem Kuchen auf. Jeder ließ noch ein wenig die Seele baumeln, bevor wir unseren Grillabend vorbereiteten. Die Frauen kümmerten sich um die Salate, die Kinder um das Tischdecken, ja und unser Wanderwart sich um den Grill!
Ja und da kam Panne Nummer 3: Alles war da, nur der Grillrost fehlte!!!
Gott sei Dank hatten unsere neuen KSG Mitglieder Barbara und Luis ihren Gasgrill dabei, so dass unserem Grillabend nichts mehr im Wege stand.

















Nach einem feuchtfröhlichen Abend mit Gegrilltem und leckeren Salaten, legten wir uns alle selig nieder, denn am nächsten morgen erwartete uns Paddeltour Nr. 2. Eigentlich stand hier die Tour durch Straßburg auf dem Programm, auf die wir uns auch alle sehr gefreut hatten, aber leider wurde diese Tour kurzfristig gecancelt. Also ging es nun von Drusenheim nach Neuhäusel auf der Moder entlang.
Ausgeschlafen und nach einem ausgiebigen Frühstück, fuhren wir zum Ausgangspunkt, der so seine Tücken hatte.
Die Einstiegsstelle war alles andere als einfach, und so kam es, das eine Mitfahrerin sogar noch vor dem Start ins Wasser fiel. Aber der große Zusammenhalt unter den Kanuten aller Vereine machte es möglich, das wir dann doch alle letztendlich unbeschadet in unsere Boote kamen. Nun konnte es losgehen, das Wetter war noch lausig kalt, aber die Landschaft entschädigte uns dafür. Es war einfach eine traumhafte Gegend, himmlische Ruhe, saftige, grüne Uferzonen und noch mehr friedlich, brütende Schwäne wohin man sah.
An unserem Rastplatz zur Mittagszeit angekommen, war jeder über einen heißen Schluck aus der Thermoskanne froh, denn es war immer noch etwas frisch. Als wir uns dann jedoch zur Weiterfahrt aufrafften, riss plötzlich der Himmel auf, und die Sonne strahlte uns entgegen.
Um so enttäuschter waren alle, dass die 2. Etappe dann nach einer guten Stunde bereits zu Ende war. Am Ufer angelangt, wurden die Fahrer zur Einstiegstelle zurückgebracht, um die Autos und Bootshänger zu holen, während die übrigen Kanuten auf dem Damm den gigantischen Ausblick auf den dahinterliegenden Rhein und die Schleuse Iffelsheim bestaunten.
Auf dem Campingplatz angelangt, wurde noch ein ausgiebiges Sonnenbad genommen, oder etwas mit den Kindern herumgetobt. Nach so einer tollen Tour wurde es dann auch Zeit für das wohlverdiente Abendessen.





Zum Abschluss stand ein „italienischer Abend“ auf unserem Programm. Es wurde eine lange Tafel gedeckt, auf der es jede Menge Salatvariationen, Oliven, Schafskäse, Soßen usw. zum selbst anrichten gab.
Dabei langte jeder derart zu, dass wir die anschließende Hauptmahlzeit, Pasta mit Bolognese Soße kaum noch schafften. Es wurde noch ein vergnüglicher Abend, an den man sich sicherlich noch gerne erinnern wird.
Am nächsten Tag sollte dann die gecancelte Straßburgtour doch statt finden. Da wir aber für diesen Tag unsere Heimreise anberaumt hatten, hielten wir uns auch an unseren Plan, und richteten ein ausgedehntes “Eier mit Speck Frühstück“ her. Nach dem Abbau unseres Campinglagers machten wir uns frohgemut auf die Heimreise, bei der wir auf einem Rastplatz noch sehr lustige Dinge erlebten.
So ging wieder mal ein wunderschönes, langes und lustiges Wochenende vorbei.
Bis zur nächsten Paddeltour Katja und Mike


0 Kommentar(e) vorhanden




Bericht ausdrucken

Bericht ohne Bilder ausdrucken

zurück zur Übersicht




Shoutbox aktivieren
Angaben gem. § 6 TDG
Copyright ©: Inhalt KSG Mainz-Mombach | Code & Design Michael Werum